Andere Länder, andere Verkehrsregeln!

Die Deutschen sind auch im Reisen Spitze – schließlich genießen wir (im europäischen Durchschnitt) recht viel vertraglich zugesicherten Urlaub. Betrachtet man die unterschiedlichen Arten, wie wir unsere Ferien verbringen, ergibt sich Erstaunliches: wie in den frühen Jahren des Wirtschaftswunders, als ganze Karawanen deutscher PKW über den Brenner – Pass nach Italien fuhren, hat man auch heute keinerlei Bedenken, mit dem eigenen Auto kreuz und quer durch Europa zu reisen. Ob mit dem Wohnwagen, einem kompletten Wohnmobil oder „von Hotel zu Hotel“ – man ist mobil und nutzt das auch!

Andere Länder, andere Verkehrsregeln!

Manch einer, der versucht, in südlichen Ländern unbeschadet durch den Verkehr zu kommen, hat schon eine böse Überraschung erlebt. In einigen Regionen ist die Beachtung von Schildern, Ampeln und Vorfahrtsregeln eher eine Option denn ein Gebot. Und so endet manche fröhliche Urlaubstour vor Gericht: es gilt, die Schuldfrage zu klären. Wer dann so umsichtig war, sämtliche Dokumente in korrekter Übersetzung vorweisen zu können, hat die besseren Karten. Anbieter wie www.suche-uebersetzungsbuero.de können helfen, den richtigen Übersetzer zu finden. Als Auftraggeber vergleicht man bequem zwischen den jeweiligen Tarifen und holt unverbindliche Offerten ein.